Netiquette

Diese Netiquette regelt den Umgang miteinander auf Brück hilft sowie auf der entsprechenden Facebook-Seite. Sie regelt auch, wie die Betreiber von Brück hilft mit Kommentaren umgehen. Wir wollen ein breites Spektrum zulassen, aber auch Grenzen dessen setzen, was auf diesen Seiten möglich und leistbar ist. Die Seite soll das spiegeln, wofür wir eintreten:

Solidarität, Empathie, Gewaltlosigkeit.

Beim Verfassen von Kommentaren bitten wir Sie daher, die folgenden Grundsätze und Herangehensweisen zu beachten:

Gegenstand von Brück hilft

Diese Webseite und ihre Facebook-Seite beschäftigen sich damit, wie den im Amt Brück ankommenden und lebenden Asylbewerbern solidarisch geholfen werden kann sowie mit Hintergründen dieser Hilfe. Dazu gehören Fragen, Hinweise und Berichte, natürlich auch Termine und die Vermittlung konkreter Angebote. Kritische Fragen oder gar Ängste werden nicht ausgespart, stehen aber nicht im Mittelpunkt dieser Internetangebote.

Respekt

Die Nutzerinnen und Nutzer von Brück hilft und seiner Facebook-Seite pflegen einen solidarischen Umgang miteinander. Das bedeutet eine Kommunikation des Wohlwollens, der gegenseitigen Achtung und der Gewaltlosigkeit.

Hinter jedem Beitrag auf auf Brück hilft steht ein Mensch. Sie oder er hat ein Recht auf die eigenen Auffassungen und Anliegen, ebenso wie Sie. Es gibt nicht die eine Wahrheit, sondern viele verschiedene Sichtweisen. Schmähungen, Unterstellungen, Beleidigungen, Verletzungen oder andere unsachliche Angriffe gegen einzelne Personen oder Initiativen, Organisationen und Projekte gehören nicht auf die Seiten von Brück hilft.

Jeder Kommentar ist auf Brück hilft herzlich willkommen, sofern er dieser Netiquette entspricht. Bitte gebrauchen Sie diese Möglichkeit, bitte mißbrauchen Sie sie nicht. Kommentieren Sie viel und regelmäßig, aber überfluten Sie die anderen Nutzerinnen und Nutzer nicht mit ihren Kommentaren.

Wohlwollen

Wer etwas veröffentlicht, möchte damit anderen Menschen etwas mitteilen, was ihr oder ihm wichtig ist. Setzen Sie dieses positive Anliegen voraus, wenn Sie darauf reagieren, und verzichten Sie auf Mutmaßungen darüber, ob vielleicht eine böse Absicht hinter dem Geschriebenen steckt.

Zustimmung

Die Autorinnen und Autoren freuen sich über Ihre Aufmerksamkeit und die Veröffentlichung Ihrer Zustimmung. Vielleicht haben Sie auch noch eine Ergänzung zu einem Beitrag.

Fragen

Wenn Sie mit Veröffentlichungen nicht einverstanden sind, überlegen Sie bitte zuerst, ob Sie den Autorinnen und Autoren Fragen stellen möchten. Dann haben diese die Möglichkeit, ihr Anliegen nochmal genauer zu erläutern, und eventuelle Missverständnisse zu klären.

Sachlichkeit

Es wird Veröffentlichungen geben, in denen sich Aussagen finden, die Sie überhaupt nicht teilen. Reagieren Sie darauf sachlich und begründen Sie Ihre Kritik, ohne dabei die Autorinnen und Autoren persönlich anzugreifen.

Genauigkeit

Bedenke Sie bei all Ihren Veröffentlichungen, dass andere nur das verstehen können, was Sie ausdrücklich schreiben, nicht das, was Sie zusätzlich dazu im Kopf haben. Versuchen Sie so präzise wie möglich zu formulieren und Ihre Argumente, gerade wenn es sich um kontroverse Debatten handelt, gut zu begründen. Belege und Quellenangaben können Beiträge noch interessanter machen.

Grenzen der Diskussion auf Brück hilft

Es gibt Grenzen dessen, was auf Brück hilft diskutiert werden kann. Debatten, die darauf abzielen, die Allgemeinen Menschenrechte oder die Gobalen Sozialen Rechte anderer Menschen oder Menschengruppen zu verletzen, dürfen auf Brück hilft nicht geführt werde. Insbesondere sind antisemitische oder rassistische Äußerungen verboten.

Grenzen der Nutzung von Brück hilft

Kommentare, die gegen die hier genannten Spielregeln verstoßen, können durch die Betreiber gelöscht werden. Wer schwerwiegend oder mehrfach entgegen diese Spielregeln handelt, kann von der Nutzung von Brück hilft ausgeschlossen werden.

Kommentare von Einzelpersonen oder Gruppen, die in ihrer Programmatik oder ihrer praktischen Arbeit Ziele verfolgen, die mit den Grundsätzen von Brück hilft nicht zu vereinbaren sind, werden wieder gelöscht.

Wachsamkeit

Die Einschätzung, was als Verstoß gegen diese Netiquette gelten kann, wird nicht immer leicht fallen. Die Wahrnehmungen und Verletzlichkeiten verschiedener Menschen sind sehr unterschiedlich. Zum einen gilt das persönliche Empfinden der Angegriffenen als Maßstab, zum anderen gibt es Grenzen dessen, was auf Brück hilft an Kommentaren toleriert wird. Alle Leserinnen und Leser, alle Kommentatorinnen und Kommentatoren werden gebeten, aufmerksam zu sein, ohne dem Misstrauen zu viel Raum zu geben. Bringen Sie sich aktiv ein, wenn Sie der Meinung sind, dass diese Netiquette nicht beachtet wird. Bitte informieren Sie die Betreiber, wenn Sie vermuten, dass Veröffentlichungen den Grundsätzen von Brück hilft widersprechen. Nutzen Sie dazu bitten den Button Kontakt.

Auch beim Hinweis auf Regelverstöße sollen die oben genannten Prinzipien solidarischer Kommunikation gelten. Es geht nicht darum, anderen Menschen persönliches Fehlverhalten nachzuweisen, sondern darum, ein gemeinsames Verständnis dafür zu entwickeln, wie Menschen mit unterschiedlichen Auffassungen sich konstruktiv austauschen und vielleicht sogar in einzelnen Punkten Übereinstimmungen herausfinden können. Wenn Grenzen des Tolerierbaren überschritten werden, soll das klar benannt und gegebenenfalls sanktioniert werden.

Hits: 179

Diese Website speichert einige wenige Nutzer-Daten, wobei Ihre IP-Adresse anonymisiert wird. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Besuch auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung ausschließlich zu statistischen Zwecken zu verfolgen. Damit helfen Sie uns, aber selbstverständlich können Sie sich dagegen entscheiden. Dann wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Entscheidung für ein Jahr speichert.
Ich stimme zu, ich stimme nicht zu.
996