Mit Flüchtlingen aus dem Übergangsheim im Zoo und Aquarium

Die Flüchtlinge im Übergangsheim in Linthe wohnen mit ihren vielen Kindern auf sehr engem Raum in einem für sie immer noch fremden Land. Umsomehr müssen wir von „Brück hilft“, die wir in weit günstigeren Bedingungen in unserem eigenen Land leben, ihnen und vorallendingen ihren Kindern Nähe und Zuwendung geben.

Deshalb treffen wir uns ein-, zweimal in der Woche mit Flüchtlingsfamilien und organisieren hin und wieder auch gemeinsame Veranstaltungen. So auch am Jahresende 2017 während der Weihnachtsferien der Kinder mit einem Besuch von fünf Familien im Berliner Zoo und Aquarium.

Leider hatten wir für den Weg von Linthe zum Bahnhof in Brück und abends zurück nur ein kleines Auto. So mussten die anderen mit ihren Fahrrädern fahren, einige auch laufen, auch ein Vater am Stock.

Im Zoo und Aquarium war die Zahl der Besucher am späten Nachmittag so kurz vor Sylvester nicht so gross wie sonst. Vor dem Pandakäfig, vor dem sich sonst die Menschen drängeln, war es beinahe leer. Auch die Schlange im Aquarium, die bisher immer schlief, war wach und bewegte sich.

Auf der Rückfahrt nach Brück kamen wir mit einem Fahrgast in Gespräch, der uns noch 10 Euro schenkte, als er von unserer Aktivität erfuhr.

Karin Luther