41 Familien mit Herz gesucht: Öffnet die Türen!

Weihnachten ist die Zeit der Geschenke. Viele Menschen aus Brück und Umgebung denken dabei nicht nur an die eigene Familie, sondern auch an andere, auch an die Flüchtlingskinder im Gewerbegebiet des Planestädtchens.

Deshalb haben sich die Leute der Flüchtlingsinitiative „Brück hilft“ etwas Besonderes ausgedacht: „Wie wäre es, wenn wir jedem einzelnen Kind etwas Zeit schenken, einen Nachmittag zum Beispiel? Zeit für eine tolle Erinnerung, die sie für immer in ihr weiteres Leben mitnehmen, wo auch immer das sein wird? Was, wenn so viele mitmachen, dass möglichst alle 41 Flüchtlingskinder im Kita- oder Grundschulalter so beschenkt werden können?“

„Brück hilft“ sucht Einwohner, die bis zum Jahresende mit einem Flüchtlingskind im gewünschten Alter und einem Vater oder einer eine Aktion gemeinsam gestalten. An einem Nachmittag gemeinsam Plätzchen backen oder bei Adventskerzen Mensch-ärger-dich-nicht spielen. Schön wäre es auch, wenn Alt-Brücker die Neu-Brücker zu einer Aktion des diesjährigen „Brücker Adventskalenders“ mitnehmen. Oder vielleicht fährt eine Familie zu einem Weihnachtsmarkt und hat noch 2 Plätze frei im Auto.

Öffnet die Türen – nur dann können sie erfahren, wie wir die Vorweihnachtszeit begehen, was wir an kalten und dunklen Tagen tun, um uns zu erfreuen oder was uns das wichtigste Fest des Jahres bedeutet.

Integration einfordern kann nur, wer Integration ermöglicht. Erfahrungsgemäß gelingt das mit Kindern am besten. Kinder sind meist unbefangener als Erwachsene. Viele der Flüchtlingskinder sprechen bereits ganz gut deutsch.

Wer die Idee interessant findet und sich einen Ruck gibt, der kann sich bei „Brück hilft“ melden, entweder per E-Mai (kontakt@brueck-hilft.de) oder per Telefon (01575-6487458). Die Flüchtlingsinitiative hilft dann gern dabei, die passende Familie und eine geeignete Aktion zu finden sowie den Kontakt herzustellen.